Archiv der Kategorie: Spezialangebote: Kursdauer 1 – 4 Tage

TK 18: Etappenwanderung von Hohenems nach Como

TK 18: Etappenwanderung von Hohenems nach Como
Vorgesehen sind mehrere mehrtägige Etappen im Laufe der Sommer 2013 – 2016. Wir wandern auf den Spuren der Grafen von Hohenems, die unverhofft eines schönen Tages in der Mitte des 16. Jhs. in Rom zu Ehren kamen und sich dort „Altemps“ nannten. Anhand ihrer Aufstiegsgeschichte soll auch das Leben zur Zeit der Reformation und Gegenreformation beschrieben werden. Für nächsten Juli / August sind erneut folgende Etappen geplant:

Jakob und Hortensia, Hochzeit bei den Hohenemsern

Jakob und Hortensia,
Hochzeit bei den Hohenemsern

1. Tag: Fahrt nach Hohenems, Aufstieg und Besichtigung der Burganlage, Begehung mit Abendessen im Palazzo Altemps.
Übernachtung.
2. Tag: Von Hohenems nach Viktorsberg.
3. Tag: Von Viktorsberg nach Feldkirch,
am 4. Tag Wanderung von Nofels nach Vaduz und Heimreise. Die Fortsetzung (noch ohne Datum) beginnt dann in Werdenberg und folgt grob dem Rheintaler Höhenweg nach Oberschan (Übernachtung). Die zweite Etappe führt in den Raum Sargans/Bad Ragaz. Die dritte führt ins Taminatal. Dort brechen wir wieder ab und setzen die Reise im folgenden Jahr fort. Dann wird es zweietappig über den Kunkelspass nach Bonaduz weitergehen. Der dritte Streich dürfte uns nach Tenna im Safiental bringen. Weiter geht es – nach erneuter Anreise – über den Safierberg nach Splügen. Von nun an dürfte es sich lohnen, nicht mehr umzukehren. Wir bewältigen den Splügenpass und kommen nach Chiavenna. Die nächste Etappe bringt uns an den Comersee, wo wir uns nach Como einschiffen, wie es uns die Herren von Hohenems einst vorgemacht haben.

Richtpreis für 4 Tage bei 3 Übernachtungen mit Halbpension:
Fr. 500.-  einschliesslich Anreise ab Bern.

Raum Jura

TK8: Zweitägige Jurawanderung zum Thema „Moderne Glasmalerei“.

F. Léger in Courfaivre

F. Léger in Courfaivre

Vorgesehen ist eine Besichtigung der Fenster von Manessier in Moutier, von Léger in Courfaivre, von Estève in Berlincourt, von Bréchet in Vellerat, Schorderet in Vicques mit Berücksichtigung einiger moderner Kirchenbauten. Wir widmen uns dem Versuch, christliche Konventionen zu sprengen, um zu neuen Tiefen zu gelangen. Vorgesehen sind an beiden Tagen zwei- bis dreistündige Wanderungen (die wie immer fakultativ bzw. verkürzbar sind) und eine Übernachtung im französischen Lucelle (einst mächtiger Zisterzienserort) bei Halbpension.
Richtpreis:  Fr. 200.-

TK16: Zweitägige Jurafahrt zum Thema „Moderne Glasmalerei“.
IMG_1276Soubey, Saignelégier, Les Bréseux und Ronchamp am ersten, Audincourt, Courfaivre und Moutier am zweiten Tag sind die Eckpfeiler dieser Jurareise ohne Wanderungen. Vorgesehene Übernachtung mit Halbpension in Ronchamp (Frankreich). Richtpreis: Fr. 240.-

Raum Bern

TK4: Der Täuferweg von Sumiswald nach Trachselwald.
Eine leichte Panorama-Wanderung. Mit Violette Amendola und Jürg Messerli!

TK10: Romanische Kirchen und Strättliger-Visionen.

Paradieskirche Einigen

Paradieskirche Einigen

Eine gut dreistündige Wanderung von Amsoldingen über Einigen nach Spiez

TK11: Romanische Kirchen und Strättliger-Visionen Teil 2.
Eine gut dreistündige Wanderung von Reutigen über Wimmis und Aeschi nach Leissigen (Verkürzung der Wanderung problemlos möglich!).

TK13: Ausgemalte Kirchen, prächtige Bauernhäuser und eine weite Berglandschaft
Eine vierstündige Hangwanderung im Simmental von Erlenbach nach Oberwil.

TK14: Romanische Kirchen und Strättliger-Visionen. (Alternative zu TK10)

Eine gut dreistündige Wanderung von Thun nach Spiez (Kirche Scherzligen, Strättliger Burg, Kirchen Einigen und Spiez).

TK15: Münchenbuchsee: Soziales Engagement in den Genen
Von der Johanniterkommende über Pestalozzis Institut und dem staatlichen Lehrerseminar bis hin zur kantonalen Sprachheilschule. Ein Spaziergang voller Überraschungen.

TK12: Tagesausflug von Linden übers Chuderhüsi zur Kirche Würzbrunnen (Fresken!).
Mit kleinem italienischem Abendessen bei Bremers. Wer mehr leisten will als 2 1/2 Std zu Fuss, kann von Würzbrunnen über Röthenbach zurück nach Linden wandern (ca. 5 Std total, wunderschön!).

TK19: Im Gebiet der alten Aare: Von Petinesca-Studen über Büren nach Rüti bei Büren.
Römische Siedlungs-, Tempel- und Strassenreste, ein ausgemaltes Kirchenkleinod und Spuren von Fluchtburgen. Gut zweistündige Wanderung.

Raum Zürich

Raum Zürich

TK1: Ausgemalte Kirchen in Oberwinterthur, Wiesendangen und Zell
Bei schönem Wetter Einbau einer kleinen Wanderung.

100_1223TK2: Ausgemalte Kirchen im Zürcher Weinland   – knapp dreistündige Wanderung von Oberstammheim zur Kartause Ittingen.

TK3: Von der ausgemalten Kapelle Breite über Obholz nach Kloten.
Eine leichte Wanderung mit Überraschungen.

TK5: Klosterlandschaft zwischen Bubikon und Obersee.

NEU! TK20: Pilgern vor der Haustüre: Der „Sacro Monte“ – das Jerusalem am Alpenfuss

Isola S.Biagio, Ortasee

Isola S.Biagio, Ortasee

Geleitet von franziskanischer Spiritualität erklimmen wir täglicheinStück – oberitalienisches – ParadiesIn einer betörenden Landschaft voller Weit- und Ausblicke spüren wir anhand von mit lebensgrossen Statuen reich bevölkerten Kapellen christlichem Basiswissen nach: Von der Kindheit Jesu zu seinem Leidensweg, von Jesu exemplarischem Jünger Franziskus zur Dreieinigkeit und weiter zur Gottesmutter Maria. Vor uns tut sich eine ganz eigentümliche, faszinierende, von Volkskunst geprägte, nachmittelalterliche Welt auf, die für viele anstelle der Pilgerreisen ins Heilige Land, nach Loreto, Assisi oder Rom trat. Pointiert gesagt: Statt Frankenstrasse nun Sacro Monte!

Ort: Orta S. Giulio (2N, Novara), Santa Maria del Monte (Varese), Varallo (Vercelli)
Unterkunft: In Mittelklasse-Hotels
Verpflegung: Halbpension
Reise: Individuell bis und ab Domodossola. (BE ab 07.34h, Domodossola an: 09.12h ; Domodossola ab: 16.48h)
Preis: CHF 780.– (830.-/730.-)
Einführung: Nach Absprache

Diese Diashow benötigt JavaScript.