Schlagwort-Archive: Mosaike

Die Albanerberge im Hinterland von Rom und der Golf von Gaeta

Idyllische Krater- und Küstenlandschaft, aber auch pulsierende Stadt.. Leichte Wanderungen nach Absprache. Bezaubernde Unterkünfte in einer Villa am Albanersee und auf einem Hügel über dem Meer.

Datum: 29. Mai bis 7. Juni 2019
Ort: Lago di Albano (5N), Trivio di Formia (4N)

Unterkunft: In Villa am See und in Panorama-Hotel
Preis: CHF 1890.- (1990.-/1790.-)

Wir durchstreifen die geheimnisvollen Ruinen des einstigen Tusculum, erwecken die Conti di Tuscolo mit ihren sieben Päpsten wieder zum Leben, entdecken römische Megazisternen und sonstige Unterwelten, versteckte Aquaedukte der berühmten römischen Wasserleitungen, Katakomben mit intakten Gräbern und voller Fresken und ein Museum für verschwundene Schiffe. In Grottaferrata stossen wir auf das einzige italienische Kloster, das seit tausend Jahren von griechischen Mönchen geführt wird, in Palestrina auf das berühmte Nilmosaik, in  Frascati auf pompöse Villen und weissen Wein, in Nemi auf Erdbeeren und den Mummelsee Roms. Der zweite Teil der Reise führt uns an den Golf von Gaeta ins Land der Orangenbäume und Korkeichen, wo uns römische Monumentalgräber, spektakuläre antike Strassenbauweise und römische Küstenvillenkultur erwarten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Mosaike in Rom

Streifzug durch die Welt der Mosaike von der Antike bis in die Renaissance

Rom bietet einen einzigartigen Überblick über die Kunst der Mosaike vom Altertum bis in die Neuzeit. Wir wollen uns auf Technik, Form und Inhalt der Mosaikkunst der antiken Bodenmosaiken aus Stein, der ersten christlichen, immer noch antiken, aber nun gläsernen Wandmosaiken, der byzantinischen in Gold getauchten, der karolingischen, nach der Antike schielenden Mosaike konzentrieren, ohne den Neuaufbruch des 12. und 13. Jahrhunderts und das Wiederaufleben des Altertums in der Renaissance zu vernachlässigen.

Auflockerungen wie Ausflüge ans Meer oder nach Ostia, wie Spaziergänge in Parkanlagen, wie die Berücksichtigung von Vorlieben der Teilnehmer sind vorgesehen.

Wir wohnen in einem ruhigen religiösen Institut im Zentrum Roms, essen in typischen Osterien und bewegen uns zu Fuss oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Dauer: Eine Woche
Ort: Rom
Unterkunft: In religiösem Institut
Reise: Individuell. Anreise bis Rom, Rückreise ab Rom
Preis: 

 

Die Lagune von Grado und ihr Hinterland

Kulturelle Schätze (Mosaike!) in einer vom Wasser geprägten Landschaft. Ohne Wanderungen.

A4-2Wir erkunden für einmal den nördlichsten Teil der einstigen Gross-Lagune Venetiens, entdecken per Schiff die faszinierende Wasserwelt der Lagune, zu Fuss die einstige Metropole Aquileia mit ihren spätantiken Mosaikschätzen, per Kleinbus den Hauptort der Langobarden Cividale. Dabei lernen wir eine Gegend kennen, die sowohl für die antike Geschichte wie für die italienische und insbesondere die venezianische von prägender Bedeutung war und zahlreiche Spuren hinterlassen hat, die schlichtweg als einzigartig bezeichnet werden können: Von den anschaulichen Zeugnissen des Lebens in einer antiken Grossstadt über die grössten frühchristlichen Mosaike der Welt zu verblüffenden langobardischen, fränkischen und seltenen salischen Kunstwerken.

Wir übernachten am Meer in Grado in einem freundlichen Familienbetrieb, Wanderfähigkeiten sind keine Voraussetzung, der Kursrhythmus ist gemächlich, dem Leben am Wasser angepasst.

Ort: Grado (Provincia di Gorizia, Friaul)
Unterkunft: In Mittelklasse-Hotel
Reise: Individuell bis Aquileia. Rückfahrt ab Aquileia.
Preis: CHF 1575.- (1675.- / 1475.-)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Das Phänomen Venedig

Eine Einführung in Stadt und Lagune. Ohne Wanderungen. Auf Wunsch auch Fortsetzung mit neuen Schwerpunkten.

Auf unserer Entdeckungsreise durch die Lagunenstadt Venedig stossen wir auf der Landzunge des Cavallino per Rad bis ins Innere der Laguna Nord vor und wandern fern vom Autoverkehr auf der Gemüseinsel S. Erasmo, um den Anfängen der Inselrepublik nachzuspüren. Wir besuchen die einstige Wirtschaftsmetropole Torcello mit seinen Inseln Burano und Murano, um den oströmisch geprägten Glanz des aufstrebenden Venedigs aufleben zu lassen. Ausgiebig wollen wir uns mit der Renaissance beschäftigen, deren marmorverkleidete Kirchen, deren malerische und architektonische Meisterwerke die selbstbewusste Grossmacht dokumentieren. Spaziergänge durch echt venezianisch gebliebene Stadtviertel und ein aussergewöhnlicher Besuch in San Marco runden unseren Querschnitt durch das historische Venedig ab.

IMG_4956Wer an einer Fortsetzung der Venedig-Entdeckungen interessiert ist, möge uns dies mitteilen oder anlässlich der Einführung in Linden einbringen. Das Angebot sieht eine weitere, sehr abwechslungsreiche Velotour, diesmal auf dem Lido, vor, bietet einen Einblick in das Lagunenrettungsprojekt M.O.S.E. (wobei  gegensätzliche Standpunkte zu Wort kommen sollen), geht der besonderen Bauweise Venedigs und stilistischen Aspekten nach, umfasst auf Wunsch eine Auseinandersetzung mit den Geheimnissen der venezianischen Glasproduktion und einen weiteren Einblick in die Welt des Marmors.  Je nach Interesse  werfen wir einen Blick auf besonders eindrückliche Kunstwerke in peripheren Kirchen oder auf das Venedig der Spätblüte und Dekadenz (Ca‘ Rezzonico und Palazzo Mocenigo).

Unsere Unterkunft im Grünen bietet eine ausgezeichnete Küche mit frischen Fischprodukten und hauseigenem Gemüse, dazu einen nahen Zugang zu den Sandstränden des Cavallino. Venedig ist mit dem Schiff bequem in einer halben Stunde erreichbar.

Datum:
Ort:
Venedig
Unterkunft: In Agriturismo-Betrieb auf dem Cavallino (Cà Savio / Punta Sabbioni).
Reise: Individuell bis und ab Venedig-Mestre.
Preis:

Diese Diashow benötigt JavaScript.