Schlagwort-Archive: Staufer

An der Wiege der Staufer

Wanderungen im Fils – und Remstal

Nach den Reisen auf den Spuren der Staufer in Apulien wollen wir für einmal den Ursprüngen dieser mächtigen Herrscherfamilie in ihrer schwäbischen Heimat nachspüren. Wir wohnen im ehemaligen Wirtschaftsbetrieb des Wäscherschlössles, unweit von dort, wo wohl alles angefangen hat. Von dieser malerischen Stätte aus machen wir Abstecher zu Burgen, Klöstern und Kleinstädten, die alle von den Staufern erzählen, und durchqueren in drei- bis vierstündigen, leichten Wanderungen eine überraschend abwechslungsreiche Gegend am Rand der schwäbischen Alb.

Das Gepäck wird wie immer transportiert, und individuelle Ruhepausen sind jederzeit möglich.

Dauer: Sechs Tage (5 Nächte)
Ort: Wäscherhof (GP, 5N)
Unterkunft: Landgasthof beim Wäscherschlössle
Reise: Mit Kleinbus ab Bern und Zürich
Preis:

Auf den Spuren der Staufer im Elsass

Wanderungen im Südelsass und im Grenzgebiet zur Pfalz

Murbach

Murbach

Nach Apulien und der Gegend rund um den Hohenstaufen verfolgen wir die Staufer auf ihrer Expansion ins westrheinische Gebiet. Durch die Einheirat in das Haus der Grafen von Egisheim treten sie in Verwandtschaft mit dem Reformpapst Leo IX., der sich im 11. Jahrhundert den Normannen in Apulien erfolglos in den Weg stellte und damit zum Siegeszug dieser süditalienischen Macht beitrug. Wir übernachten zweimal in der Heimatstadt des Papstes, in Egisheim, besuchen das Kloster Murbach, die Burgen der Herren von Egisheim und die letzte Ruhestätte Hildegards, der Gattin eines der ersten staufischen Friedriche, Sankt Fiden in Schlettstadt. Nach einem Aufenthalt in Otrott am Fuss des Odilienberges, verbringen wir die restlichen zwei

Eguisheim

Eguisheim

Nächte im pfälzischen Ludwigswinkel. Wir suchen in tiefen Wäldern Sandsteinfelsen und -burgen und entdecken wenig bekannte romanische Abteikirchen. Fast alle Felsenburgen gehen auf staufische Reichsministeriale zurück und bieten eine imposante und für die Stauferzeit einzigartige Mischung von Höhlen- und Befestigungsbaukunst.

Das Gepäck wird wie immer transportiert, und individuelle Ruhepausen sind jederzeit möglich. Hin- und Rückreise im Kleinbus sind im Preis inbegriffen.

Dauer: sechs Tage (fünf Nächte)
Ort: Eguisheim (F, 2N), Otrott (F), Ludwigswinkel (D, 2N)
Unterkunft: In Mittelklasse-Hotels
Reise: Mit Kleinbus ab Bern und Basel
Preis:

Auf den Spuren Friedrichs II. von Hohenstaufen

Leichte Wanderungen im staufischen Apulien. Einführung während der Wintermonate in Linden. Eine leichte Verkürzung des Kurses ist möglich (aber nicht ratsam!).

 

img_7592 Deutscher Kaiser und sizilianischer König, in den Marken geboren, in Assisi getauft und Knabe aus Apulien genannt! Kreuzfahrer und Araberfreund, Ketzer und Ketzerverfolger, absoluter Monarch, Hammer der Erde, Förderer rationaler Rechtsnormen und wissenschaftlichen Denkens. Aufgeklärt und rücksichtslos, grosszügig und grausam. Echter Christ, Antichrist oder einfach modern?
img_7087Auf unserer 15tägigen Reise durch den Nordteil Apuliens wollen wir uns verschiedenen Aspekten der komplexen Persönlichkeit Friedrichs widmen. In Siponto, Monte Sant’ Angelo und auf San Nicola dei Tremiti erleben wir ihn als exkommunizierten Kreuzfahrer, in Lucera gehen wir seinem Verhältnis zu den Arabern nach, in Melfi, dem Ort seiner Konstitutionen, beschäftigen wir uns mit seinem Rechtsverständnis, in Lagopesole überraschen wir ihn auf der Falkenjagd, in Poggiorsini behandeln wir wirtschaftliche Aspekte, in Castel del Monte wenden wir uns seiner Weltsicht und Freizeitgestaltung und in Troia, Venosa, Ruvo, Bitonto, Trani und Bari der Kunst seiner Zeit zu.

S.Nicola-Insel, Apulien

S.Nicola-Insel

Neben Besichtigungen und Lektionen zum Thema bekommen wir einen Einblick in die Epoche durch die Lektüre zeitgenössischer Briefe.

Datum:
Ort  Termoli, Isole Tremiti, Rignano (3N), Lucera, Bovino, Melfi (2N), Venosa, Poggiorsini (2N), Trani (3N)
Unterkunft:  In (oft gehobenen) Mittelklasse-Hotels, fünfmal in Masseria
Reise: Individuell. Reise bis Foggia und ab Trani
Preis:

Diese Diashow benötigt JavaScript.